-Mitglied im Berufsverband Discjockey e.V.-

Ich akzeptiere:

Maestro-Logo V-Pay Logo 3 Kreditkarten-Logo

Über mich

... oder wie ich Discjockey wurde

DJ JPW ganz förmlich

Mein Name ist Jens-Peter Weismantel, ich bin Jahrgang 1966, Sternzeichen Löwe.

So mit der Jahreszahl vor Augen wird mir deutlich, dass ich das Erscheinen nahezu aller Titel, die ich heutzutage als Discjockey auflege, bereits miterlebt habe, ob nun die Beatles mit "Yellow Submarine" zur Zeit meiner Geburt oder das Popsternchen vom letzten Jahr, an das sich schon keiner mehr erinnert.

Aufgewachsen bin ich in Strausberg, einer mittleren Stadt etwas östlich von Berlin. Schon als Kind stand für mich fest, Discjockeys und Moderatoren von Musiksendungen, wie z.B. Uwe Schneider, Gregor Rottschalk, Jürgen Jürgens, Lord Knud und Manfred Sexauer sind die Coolsten. Sowas wollte ich auch werden. Dass es jemals auch nur annähernd dazu kommt, war nicht abzusehen, denn Feuerwehrmann, Lokführer und Busfahrer waren damals auch eine Option.

Zunächst wurde ich aber Elektroinstallateur, nach dem Wehrdienst stieg ich in den öffentlichen Dienst ein.

Im Frühjahr 1992 sprach mich ein Kollege an: "... du hast eine gute Musiksammlung und Ahnung, hast du nicht Lust, bei der Jugendweihe meiner Tochter den Discjockey zu machen?" Klar wollte ich! Ich borgte mir eine Anlage beim Nachbarn und ergänzt mit einem CD-Player von mir zog ich los zu meinem ersten Job als DJ. Den Gästen hat's gefallen, mir auch, also nutzte ich jede sich bietende Gelegenheit, um das mal wieder zu machen.

Es war dann schon 2005, als mich eine Bekannte überrumpelte: "Du hast ne angenehme Stimme, wenn du auch noch 400 gute Musiktitel hast, will ich dich für mein Webradio." Meine Sammlung war wesentlich größer und ich gab mir keine Mühe, mich gegen die Idee zu wehren. Ich wurde Radio-DJ.

Ich gestaltete und moderierte mehrmals wöchentlich Web-Broadcasts. Im Laufe von 10 Jahren waren es auch verschiedene Internetradios, für die ich arbeitete.

Das Schöne beim Internetradio ist, dass man nicht nur Tanzmusik spielt, sondern auch mal eine Rocksendung machen kann oder eine mit romatischer Musik. Mir fehlte aber zu sehen, wie meine Musik auf die Zuhörer wirkt. So fiel es auch in diese Zeit, dass ich mir meine erste eigene DJ-Anlage zulegte und häufiger im Kreise von Freunden und Familie für die Musik auf den Partys zuständig war.

Inzwischen wohne ich wieder in Strausberg und als im Jahr 2015 meine Tätigkeit im öffentlichen Dienst endete, fasste ich all meinen Mut zusammen und machte mich selbständig. So machte ich am 01.04.2015 mein Hobby zum Beruf und hob DJ JPW - Mobiler Musikservice aus der Taufe.

Nun arbeite ich als mobiler Discjockey bei allen denkbaren Musikveranstaltungen, darunter vorwiegend Hochzeiten, andere private Feiern anlässlich von Jubiläen, Geburtstagen und Jugendweihen, aber auch öffentliche Veranstaltungen, wie Volksfeste, Sportfeste und Silvesterpartys. Sogar als Club-DJ hat man mich schon arbeiten sehen.

Privat höre ich am liebsten Classic Rock, von den Damen und Herren, die noch älter sind als ich, aber auch von aktuellen Bands.

Zuletzt möchte ich den Leuten danken, die mir beim Start in die Selbständigkeit geholfen haben und auch denen, die mich als DJ immer wieder inspirieren, mich mit wertvollen Tipps und Informationen versorgen oder die ich als Kooperationspartner schätze.

Andreas Prinz, Claudia Thurmann - Prinzmediaconcept, Strausberg

Elke Peper - Diskothek mit Pep, Altlandsberg

Silke Urban - Fotografenmeisterin, Strausberg

Tipps von DJ Rewerb, Thorsten Weber, Erlangen

DJ Jürgen Anders, Teltow

Hochzeitsportal Hai-Rad