Mobiler Musikservice

-Mitglied im Berufsverband Discjockey e.V.-

Aktuelles

Veranstaltungen und Feiern während der Covid-19-Pandemie/ Coronakrise

Aktualisiert am 03.11.2020

#alarmstuferot

Viele Veranstalter sind verunsichert. Darf ich überhaupt feiern? Was muss ich beachten?

Ich möchte Ihnen für die Bundesländer, in denen ich hauptsächlich tätig bin, einen bestmöglichen, jedoch auch unverbindlichen Überblick geben, was in dieser Zeit für Ihre Veranstaltung oder Party erlaubt ist.

in Berlin (gültig vom 02.11.2020 bis 30.11.2020)

Private Veranstaltungen

Zulässig sind maximal 10 Personen. Diese dürfen aus zwei Haushalten oder aus dem eigenen Haushalt plus 2 weiterer Personen aus unterschiedlichen Haushalten stammen.

sonstige Veranstaltungen

in geschlossenen Räumen: maximal 50 Personen zulässig

im Freien: maximal 100 Personen zulässig

Bei allen öffentlichen Veranstaltungen ist der Veranstalter verpflichtet, ein Hygienekonzept zu erstellen.

in Brandenburg (gültig vom 02.11.2020 bis 30.11.2020)

Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter

Erlaubt sind Veranstaltungen bis maximal 10 Personen aus höchtens 2 Haushalten. Zusätzliche Auflagen bestehen nicht.

in Mecklenburg-Vorpommern (gültig vom 02.11.2020 bis 30.11.2020)

Verbote

Alle Veranstaltungen sind verboten, soweit nicht in den Ausnahmen der Verordnung ausdrücklich erwähnt. Zusammenkünfte wie Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen sind unzulässig. Volksfeste, Festivals, Dorf-, Stadt-, Straßen-, Wein- und Schützenfeste oder Kirmes-Veranstaltungen sind ungeachtet der Ausnahmeregelungen verboten.

Zusammenkünfte aus familiären Anlässen

Trauungen sind bis zu 10 Teilnehmern erlaubt. Es gelten die Hygienekonzepte der Standesämter.

Feierlichkeiten in Privaträumen oder anderen nicht öffentlich zugänglichen Räumen sind bis maximal 10 Personen aus höchsten 2 Haushalten erlaubt. Es ist eine Anwesenheitsliste zu führen (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer, Tag und Zeit, 4 Wochen Aufbewahrungspflicht), außerdem sind Hinweise zu geben, dass Personen mit Atemwegserkrankungen und ohne Negativtest von der Teilnahme ausgeschlossen sind.

 


 

Das Feiern, der unbefangene Umgang miteinander ist wichtig für die Normalisierung des Lebens und trägt erheblich zum Wohlbefinden bei. Jedoch sind viele Veranstalter verunsichert. "Was ist, wenn meine vorbereitete Veranstaltung aufgrund neuer Beschränkungen oder Quarantäne nicht stattfinden darf? Komme ich aus den Verträgen wieder heraus oder muss ich trotzdem zahlen?" "Was ist, wenn wir uns alle infizieren?"

Die Angst vor einer Infektion kann ich Ihnen nicht nehmen, jedoch verringert sich das Risiko, wenn alle die Regeln beachten. Aber ich möchte Ihnen gerne Planungssicherheit und eine Gelegenheit geben, das Social Distancing aufzuheben.

Mein Angebot:

Buchen Sie mich rechtzeitig, also 3-6 Monate vor dem Veranstaltungstermin! Muss Ihre Veranstaltung wegen der Covid-19-Lage abgesagt werden, zahlen Sie keinen Gagenausfall. Im Fall einer Verschiebung auf einen späteren Termin bleibt der Vertrag zu gleichen Konditionen bestehen und wir vereinbaren lediglich einen neuen Termin. Falls ich dann verhindert bin, bekommen Sie je nach Wunsch einen Ersatz-DJ oder wir beenden unser Vertragsverhältnis. In jeden Fall zahlen Sie nur die tatsächlich in Anspruch genommenen Leistungen.

nach oben ▲