Aktuelles

Hier gibt es Hinweise zu Veranstaltungen und Feiern während der Covid-19-Pandemie/ Coronakrise, zuletzt aktualisiert am 05.10.2021

Viele Veranstalter sind verunsichert. Darf ich überhaupt feiern? Welche Vorgaben muss ich einhalten?

In Brandenburg

Neu ist in Brandenburg, dass die Coronabeschränkungen nicht mehr nur von der 7-Tage-Inzidenz, sondern nun auch von der Zahl der stationär zu behandelnden Erkrankten, den freien Intensivbetten und der Zahl der geimpften Personen abhängig ist.

So deutet alles darauf hin, dass man das Veranstaltungsleben nicht wieder direkt in den nächsten Lockdown schicken will.

Öffentliche Veranstaltungen

Die Teilnehmerzahl ist auf 5000 Personen beschränkt. Jedoch darf die Kapazität von Locations mit über 1000 Personen nicht vollständig ausgelastet werden (höchstens 50 Prozent der über 1000 Personen hinausgehenden regulären Besucherkapazität). Die Gästeregistrierung ist vorgeschrieben.

Bei Besucherzahlen über 500 outdoor oder 100 indoor gilt die 2-G-Regel.

Das Abstandsgebot muss eingehalten werden oder es besteht eine "Stuhlpflicht" mit 1 Meter Abstand. Die Abstandsregeln müssen nicht eingehalten werden, wenn alle Gäste outdoor eine FFP2-Maske bzw. indoor eine medizinische Maske tragen.

Gilt für eine Veranstaltung ausschließlich die 2-G-Regel, sind sämtliche Hygienemaßnahmen aufgehoben. Solche Veranstaltungen sind zuvor beim Gesundheitsamt anzumelden.

Private Feiern

Hier gibt es keine Veränderungen. Für alle Feiern und Zusammenkünfte in Privaträumen, auf Privatgrundstücken und in angemieteten Räumen gilt:

  • Open Air sind bis zu 100 gleichzeitig anwesende Gäste erlaubt.
  • Indoor sind bis zu 50 gleichzeitig anwesende Gäste erlaubt.

In der Pressemitteilung vom 14.09.2021 hieß es, dass Geimpfte und Genesene nicht hinzuzurechnen sind, jedoch findet sich in der Verordnung vom 15.09.2021 kein Hinweis auf eine solche Ausnahme.

 

Diese Regeln gelten zunächst bis zum 13.10.2021.

In Berlin

Clubs und Diskotheken in geschlossenen Räumen sind geöffnet, unterliegen jedoch der 2-G-Regel, Tanzveranstaltungen im Außenbereich der 3-G-Regel.

Öffentliche Veranstaltungen

Open Air sind Veranstaltungen mit bis zu 2000 Besuchern erlaubt. Indoor sind Veranstaltungen mit bis zu 1000 Personen erlaubt. Es gilt eine Stuhlpflicht mit 1,5 m Abstand, beim Verlassen des Platzes besteht Maskenpflicht. Am festen Platz muss eine Maske getragen werden, wenn der Mindestabstand unterschritten wird oder nicht alle Teilnehmer negativ getestet, geimpft oder genesen sind. Teilnehmer müssen registriert werden.

Für Teilnehmer an Indoor-Veranstaltungen gilt die 3-G-Regel, für Outdoor-Veranstaltungen über 100 Personen ebenfalls.

Bei Veranstaltungen nach dem 2-G-Prinzip entfallen die Abstandsregeln und die Maskenpflicht.

Private Veranstaltungen

Feiern im privaten Bereich sind outdoor bis zu 100, indoor bis zu 50 Personen erlaubt, Kinder (U14), Servicepersonal und Begleitpersonen werden nicht mitgezählt. Sind mehr als 20 Personen anwesend, besteht Maskenpflicht außerhalb des Platzes und die Anwesenheit muss dokumentiert werden.

 

Diese Regeln gelten zunächst bis zum 22.10.2021.

nach oben ▲